Tel: 0621 700 3 9999info@kvd-mannheim.de

Erfolgreiche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Auch in diesem Schuljahr hat sich eine kleine Gruppe von Schülern aus den Klassen R9 und R10 dazu entschieden, am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilzunehmen. Wie bei der letzten Teilnahme der KvD konnte auch diesmal ein großer Erfolg erzielt werden: Unsere Arbeit zu Charly Graf, dem „Ali vom Waldhof“, wurde mit einem Sachpreis ausgezeichnet.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs war „Sport in der Geschichte“. Hierbei waren die Vorgaben, dass die Schüler sich eine lokale Persönlichkeit bzw. ein lokales Ereignis auswählen sollten, über das sie dann forschen. Uns war bereits zu Beginn des Wettbewerbs, im September 2020, schnell klar, dass wir unsere Arbeit über Charly Graf schreiben wollten.

Charly Graf wuchs als Kind eines US-Soldaten im Stadtteil Waldhof auf und kam in seiner Jugend zum Boxsport. Neben großen sportlichen Erfolgen, für die er den Titel „Ali vom Waldhof“ erhielt, kam er in seinem Leben jedoch auch vom legalen Weg ab und verbrachte unter anderem eine Zeit im Gefängnis. Charly Graf lebt heute noch in Mannheim und arbeitet als Street-Worker mit Jugendlichen.

Unsere Schüler Louis (R9), Paula und Afif (R10) arbeiteten sich schnell und mit großem Engagement in das Thema ein und mit Hilfe der Tutoren gelang es, trotz schwierigster Umstände, die Arbeit erfolgreich zu beenden und einen sehr gelungenen Film herzustellen.

Dabei fehlte jegliche Möglichkeit, gemeinsam als Gruppe in der Schule zu arbeiten. Teilweise, während des Lockdowns ab Mitte Dezember 2020, waren Treffen nur online möglich.

Auch das historische Arbeiten war eine Herausforderung: Die Archive waren geschlossen, Expertenbefragungen nur telefonisch/ online möglich, gemeinsame Ausflüge konnten wegen des Lockdowns nicht durchgeführt werden.

Umso mehr haben unsere Schüler Durchhaltevermögen gezeigt und wir sind sehr stolz, dass wir dieses Projekt gerade in dieser schwierigen Zeit so erfolgreich gestalten und beenden konnten.

A. Seeh und L. Schmitt

X